schön, bist du hier

Hier zeige ich dir Dinge, die mich glücklich machen.

Du siehst in den einzelnen Rubriken, welche Gebiete ich besonders mag. Wobei Tiere/Hunde und Reisen hier nicht zu finden sind, weil sie ihre eigenen Seiten haben. Zudem liebe ich es, neues zu entdecken und so kommt vermutlich auch noch was dazu.

Du siehst in den einzelnen Rubriken, welche Gebiete ich besonders mag. Wobei Tiere/Hunde und Reisen hier nicht zu finden sind, weil sie ihre eigenen Seiten haben. Zudem liebe ich es, neues zu entdecken und so kommt wohl auch mal was dazu.

Einen Garten habe ich seit vielen Jahren. Begonnen hat alles mit einem Schrebergarten in der Stadt Zürich. Wobei ich ganz besonders Pflanzen mag, die man essen kann.

Dies lässt sich gut mit der Leidenschaft verbinden, die mich am längsten begleitet, das kochen und backen. Es gibt kaum etwas, was so direkt belohnend ist, wenn man es gut gemacht hat wie Essen. Und es ist so vielfältig und facettenreich.

Genäht habe ich auch immer mal wieder gerne auf der 50jährigen Nähmaschine meiner Mutter. Die hat mich aber auch oft zum Wahnsinn getrieben, weil sie gezickt hat. Heute würde ich sagen, ihr wurde halt auch nicht die nötige Aufmerksamkeit entgegen gebracht. Putzen, ölen usw. hat sie wohl Jahre lange nicht erlebt. Und dann habe ich mich im Frühling 2017 nach einem Projekt entschieden, eine neue Maschine zu kaufen. Inzwischen ist zu der Nähmaschine auch eine Overlock und Coverstich gestossen und ich betrete immer mehr Neuland und entwickle die ersten eigenen Schnitte. Nähen tue ich vorwiegend für mich, meinen Prinzen, die Hunde und unser Zuhause.

Über den Plotter habe ich in einer Facebookgruppe zum Nähen das erste Mal gelesen. Wie spannend war das den, davon hatte ich vorher noch nichts gehört. Frisch angefixt vom Nähen war ich aber hin und her gerissen, ob ich auch gleich noch ein weiteres Thema angehen will. Die Hochzeit meiner Freundin im Juli 2017 hat mich dann einen rasche Entscheidung treffen lassen und meine kleine Diva zog ein. Was boten sich da alles für Möglichkeiten! Und was hätte ich dieses Gerät doch während meines Architektur-Studiums gut gebrauchen können. Ich fand Modelle bauen immer lästig, da ich meine Entwürfe im Kopf schon klar sah und die 3D-Animationen reichten damals noch nicht. Und das Gefummel mit diesen kleinen Kartonteilen war so gar nicht mein Ding.

Das Thema Grafik begleitet mich spätestens seit meinem Studium intensiv. Wobei ich es natürlich schon davor interessant fand, sonst hätte ich vermutlich ein anderes Fachgebiet gewählt. Spannend ist, wie viele Bereiche ineinander greifen. Und auch wenn Schönheit im Auge des Betrachters liegt, gibt es Grundlagen und Regeln. Und wer Pläne lesen und zeichnen kann, ist bei Schnittmustern sicher im Vorteil.

Ja und Musik ist seit meiner Teenagerzeit wichtig und spielte eine bedeutende Rolle. Wobei ich Musikkonsument bin – ich liebe es, Konzerte zu besuch, neue Bands zu entdecken und früher war ich auch auf der Jagd nach Schallplatten. Meine Versuche, selber ein Instrument zu spielen sind bis heute immer gescheitert. Dafür kam dann mein Prinz ins Leben, ein Musiker durch und durch. Und so teilen wir nicht nur unser Leben, sondern auch unsere Lieben. Für seine Band- und Musikprojekte gibt es auch immer mal wieder gestalterische Aufgaben wie CD-Covers, Plakate und Kram rund um die Bühne.

Ganz schön viel, ich weiss. Mir wird es auch wirklich nie langweilig und ich hoffe, dir auch nicht.

Und mal sehen, wohin sich dieser Blog in der nächsten Zeit entwickelt. Ich werde mich sicher immer gerne an meinen ersten Eintrag im März 2019 erinnern.