Essen

Bärlauch

Es ist wirklich etwas tolles Gefühl, in die Natur gehen zu können und etwas zum Essen mit nach Hause nehmen zu können. Finde zumindest ich! Gerne würde ich mich da noh besser auskennen, z.B. mit Pilzen und Kräutern.

Nun hat also Bärlauch den Weg mit nach Hause gefunden. Unterwegs habe ich dann noch einen Block Parmesan gekauft und dann konnte es los gehen.


In meinem Bärlauchpesto ist tadaaaa – Bärlauch natürlich. Ausserdem noch Parmesan, Sonnenblumkerne, etwas Salz und Olivenöl vom letzten Spanienurlaub. Achja, etwas Chili und Zitronensaft habe ich noch dazu gegeben. Zu den Mengen kann ich euch nicht genau was sagen, das mache ich nach Gefühl. So 1/2 Bärlauch, 1/4 Parmesan und 1/4 Sonnenblumkerne – eher etwas mehr als Parmesan. Und dann Olivenöl, bis die Konsistenz stimmt. Oder noch ein paar Sonnenblumenkerne, wenn es zu flüssig ist. Zu guter letzt abschmecken, umfüllen und mit Olivenöl auffüllen – fertig.

Ich friere die Weckgläser übrigens ein – klappt ohne Probleme und so habe ich ganz lange was davon!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.