Essen

Sushi mit Erkenntis


Prinz war schon seit mehreren Tagen der Meinung, wir hatten schon lange kein Sushi mehr – viel zu lange.

Die Zutaten haben wir eigentlich alle immer da. Nur ist es ja so, dass Sushi machen etwas Zeit braucht. Auch wenn der Reis nicht von 10 japanischen Jungfrauen mit Fächern gekühlt wird.

Heute habe ich mir gerne die Zeit genommen. Ich mag nämlich Sushi sehr, besonders wenn ich es selber mache, genau mit den Dingen, die ich besonders mag. Und wie man am ersten Satz sieht, mag Prinz Sushi auch, genau wie Risotto und Suppen. Sorry, das ist ein Insider. Als ich Prinz kennenlernte meinte er nämlich, diese Dinge mag er nicht. Gerade bei Risotto konnte ich mir das einfach nicht vorstellen. Wie auch immer, heute liebt er es und ich kann mir den einen oder anderen Spruch einfach nicht verkneifen.

Zurück zum Sushi.
Hier lohnt sich ein guter Reis, ehrlich. Ich bestelle ihn online in einem Laden, wo ich vor 25 schon meine ersten Zutaten gekauft habe.
Und dann sei innovativ. Ich habe in der Ikea was ganz grandioses  entdeckt. Eine Art Kaviar, aber aus Algen. Ich mag ja Fischeier. Die Farbe, der Geschmack, das Gefühl im Mund. Aber irgendwie geht das ja auch wieder gar nicht. Und diese Alternative ist echt genial!

Ja und dann heisst es mit klebrigem Reis zu kämpfen, leckere Dinge rein packen und rollen. Alles nicht so schwierig aber braucht etwas Zeit.

Ich habe übrigens, weil kein Randensaft im Haus war, versucht mit gekochten Randen zu färben. Das Ergebnis war nicht gewohnt hübsch, sah eher aus Tomatenreis. Ja und dann noch mit tollem, eingelegtem Ingwer und leckerem Sojabraun anrichten und geniessen. Heute habe ich ein Geschenk meiner Schwester geöffnet, den Ginger Party Bio Organic Ingwer – das Beste, was ich je hatte. Ach Wasabi nicht vergessen und dann umami.

Ja und dann noch die Erkenntnis. Während des kochens zu fotografieren ist nicht so mein Ding. Und wenn es dann fertig ist, will ich essen und nicht noch gutem Licht und passendem Hintergrund nach rennen.
Und wer schöne, magentafarbigen Reis will, soll nicht auf die Idee kommen, dass dies mit vorgekochten Randen (Rote Beete) auch geht.

2 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.